Header Aktuelles

Im „Bauwagen-Labor“ Natur und Umwelt auf der Spur

Es bleibt weiter spannend im Abenteuerland! Wir bekommen ein „Bauwagen-Labor“.

Was das ist und was man da so alles machen kann, könnt ihr hier erfahren!

Bei der Übergabe der Zusage durch Frau Rita Schwarzlühr-Sutter, waren nicht nur der Südkurier (Artikel hierzu findet ihr unter Pressemitteilungen) vor Ort, sondern auch einige interessierte Mitarbeiter und Unterstützer des FaZ und des Abenteuerlandes.

Mit am Tisch saßen:

Ulla Hahn, Leitung FaZ und Abenteuerland
Thomas Schäuble, Bürgermeister
Felix Schreiner, MdB und Pate „Abenteuerland“
Ulrike Holzwarth, ehrenamtliche Unterstützung FaZ-Leitung
Herbert Sutter
Celina Malter, Diakonisches Werk
Andreas Schumpp, Bereichsleitung Abenteuerland
Daniela Köble, Mitarbeiterin Abenteuerland
Rita Schwarzelühr-Sutter, MdB und Kuratoriumsvorsitzende der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
Andreas Harder, Geschäftsführer Diakonisches Werk
Rita Cafararo, Mitarbeiterin FaZ und Abenteuerland
Rolf Sprenger, Südkurier

 

Wir suchen: Betreuer und Helfer

…für die Ferienfreizeit im Abenteuerland

Du hast in den Sommerferien noch  nichts vor und möchtest dich sinnvoll beschäftigen? Wir haben da etwas für dich!

Wir suchen Betreuer und Helfer für unsere Ferienfreizeiten im Abenteuerland.

Haben wir dein Interesse geweckt? Hier findest du die Ausschreibung.

Wenn du mehr über unsere Ferienfreizeiten wissen möchtest, Hier  gibt es einen Überblick über unsere Ferienangebote 2020.

Wir freuen uns auf dich

Pfandbon-Aktion bei Rewe

Heute wurde bei REWE in Waldshut-Tiengen wieder die Leergut-Bons Kasse geleert — den Ertrag spendet der Supermarkt zugunsten der Arbeit des Familienzentrums Hochrhein mit dem Abenteuerland.

Herr Leipert, Geschäftsführer des REWE-Marktes gab alle Bons in unserem Beisein in die Kasse ein: heraus kam ein Betrag von 112,07 € — fast doppelt soviel wie bei der letzten Leerung.
Wir sind begeistert (es gab sogar einen Bon über 10,97 €) — vielen herzlichen Dank an all die unbekannten Spender!

Besuch von Tobias Wald MdL und Sabine Hartmann-Müller MdL im FaZ

Die beiden Mitglieder des Landtages besuchten am 18.02. das FaZ um sich über die Mehrgenerationenwohnanlage Riedpark sowie das Familienzentrum zu informieren. Bürgermeister Thomas Schäuble und Ulrike Holzwarth, ehrenamtliche FaZ-Leitungsvertretung, informierten über die Konzepte und zeigten die Räume.

 

Pressemitteilung

 

Wohnen der Zukunft– Landtagsabgeordnete informieren sich vor Ort

Landtagsabgeordnete Hartmann-Müller und Wald informieren sich im Wahlkreis Waldshut über Wohnungsbau. Zu Gast im Familienzentrum Hochrhein in Lauchringen und bei Dämmplattenhersteller GUTEX in Waldshut-Tiengen. Hartmann-Müller: „Wohnen ist das soziale Thema unserer Zeit“.

Auf Einladung der CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Hartmann-Müller war der finanz- und wohnungsbaupolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Baden-Württemberg, Tobias Wald MdL, am Hochrhein zu Gast. Gemeinsam informierten sich die beiden Landtagsabgeordneten in Waldshut-Tiengen und Lauchringen über die Themen Wohnen und Wohnungsbau.

Im Anschluss an das kommunalpolitische Fachgespräch mit regionalen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern in Waldshut-Tiengen (PM 26.02.2020)  trafen sich die beiden Abgeordneten zu einem Austausch mit dem Lauchringer Bürgermeister Thomas Schäuble und Ulrike Holzwarth in den neuen Räumlichkeiten des Familienzentrums Hochrhein. Im Mittelpunkt des gemeinsamen Dialogs standen die nachhaltige Entwicklung und das offene Konzept des Quartiers „Riedpark“.

Beeindruckt zeigten sich die beiden Abgeordneten von den vielfältigen und innovativen Angeboten des Mehrgenerationenhauses für Jung und Alt. Im gemeinsamen Rundgang durch das neue Familienzentrum konnten sich Wald und Hartmann-Müller einen Überblick verschaffen. Wie Holzwarth ausführte, bestünden Angebote für alle Altersgruppen und Menschen in allen Lebenslagen. Ohne das große Engagement der über 100 haupt- und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer könnten viele Angebote – wie das kostengünstige Mittagessen oder die Kinderbetreuung – in Ihrer derzeitigen Form nicht geleistet werden. „Das Familienzentrum ist ein Begegnungsort mit offener Wohnzimmer-Atmosphäre. Auf vorbildhafte Weise wird gezeigt, wie ein generationenübergreifendes Miteinander aussehen kann. Jede und jeder ist willkommen“, lobten die Landtagsabgeordneten Wald und Hartmann-Müller.

Im Rahmen einer Unternehmensbesichtigung bei GUTEX in Waldshut-Tiengen informierten sich die beiden Landtagsabgeordneten über das Potential des Rohstoffes Holz in der Bauwirtschaft. Das im Ortsteil Aichen-Gutenburg ansässige Familienunternehmen produziert seit 1932 Dämmplatten aus ökologischen Holzfasern. 2019 wurde das Unternehmen mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg für die Entwicklung einer nicht-glimmenden Holzfaserdämmplatte ausgezeichnet. Mit Claudio Thoma (Geschäftsführer GUTEX) sowie Rainer Blum (Leiter Anwendungstechnik) tauschten sich die Landtagsabgeordneten Wald und Hartmann-Müller neben den rechtlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von Holz als Baustoff auch über die klima- und umweltschonenden Vorteile aus.

Das Thema Wohnen ist eines der sozialen Themen unserer Zeit. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, bezahlbares Bauen und Wohnen zu ermöglichen. Beim Wohnungsbau fällt dem Rohstoff Holz eine wesentliche Rolle zu, wenn es um die erfolgreiche Verbindung von Klimaschutz und Wirtschaftlichkeit geht.  Deshalb haben wir die Holzbauoffensive gestartet. Insgesamt stellt das Land 10 Millionen in den kommenden beiden Jahren hierfür bereit“, so Hartmann-Müller und Wald abschließend.

 

 

 

 

 

 

 

Wir holen euch ab!

Wir haben ein neues Team!

Roland, Bob und William werden ab nächster Woche mit unserem FaZ-Bus unsere Essensgäste abholen, die den Weg nicht mehr selbständig schaffen!

Wir — und natürlich unsere Gäste — freuen uns sehr über Eure ehrenamtliche Unterstützung!